Therapie

Therapie in der Schule

Unsere Einzel- oder Gruppentherapien sind organisatorisch in den Stundenplan integriert. Die Therapeuten wirken bei Projektwochen, Aufsichten, Unterrichtsgängen und Klassenfahrten mit und erleben so die Schüler in vielen lebensbedeutsamen Handlungsfeldern. In diesem Punkt unterscheidet sich die therapeutische Arbeit an der Christiane-Herzog-Schule am stärksten von externen Therapien.

 

Die Therapeuten erheben im Alltag Befunde, üben gezielt die individuell benötigten Alltagsaktivitäten in der Therapie ein und begleiten sie dann auch bei der Umsetzung im Schulalltag.

Der zeitliche Rahmen der therapeutischen Förderung ist durch die Integration in den Schulalltag deutlich höher als in externen Angeboten. Auch eine hohe Kontinuität der therapeutischen Begleitung ist Kennzeichen der Arbeit in der Schule.

 

In Bezug auf Auswahl und Einsatz von Hilfsmitteln arbeiten die Therapeuten intensiv Hand in Hand mit Eltern, Lehrern, Ärzten, Orthopädietechnikern, Sanitätshäusern und anderen außerschulischen Partnern zusammen. Diesbezüglich steht den Therapeuten ein großes Netzwerk zu Verfügung.

Audiometrie

Ultraschall

Handtutor

Physiotherapie

  • Bobath

  • Vojta

  • Castillo Morales

  • Craniosacrale Therapie

  • Manuelle Therapie

  • Wii Therapie zur unterstützenden Therapie mit der Konsole in Anlehnung an das Konzept des St. Mauritius-Klinikum in Meerbusch

  • Galileo (nach dem Behandlungskonzept „Auf die Beine“ der UniKlinik Köln)

  • Motomed / Ergometer / Laufband

  • Kinesiotape

  • Manuelle Lymphdrainage

  • Funktionelle Bewegungslehre nach Klein-Vogelbach (FBL)

  • Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

  • Fußreflexzonen - Therapie (RZF)

  • Skoliosebehandlung nach Schroth

  • Entspannungstechnik (Feldenkrais)

  • Körpertherapie

  • Schlingentisch

  • Atemtherapie

  • Basale Stimulation

  • MSU (Diagnostik bildgebender Ultraschall)

  • Yoga (Gruppentherapie)

  • Verhaltenstherapeutisches Training (VTT)

  • Constrained-Induced Movement Therapy (CIMT)

  • Prävention von Entwicklungsstörungen General Movement Analyse

  • Tiergestützte Therapie

Ergotherapie

  • Sensorische Integrationstherapie

  • Maßnahmen zur taktilen Desensibilisierung und Sensibilisierung

  • Stimulation, Stabilisierung und Differenzierung der basalen, sensomotorischen Fähigkeiten

  • Funktionelle Behandlungstechniken

  • Handwerkliche, spielerische und gestalterische Behandlungstechniken

  • Handtherapie

  • Handfunktionsübungen

  • Förderung der Graphomotorik

  • Selbsthilfetraining/Förderung der Selbstständigkeit (Training der Aktivitäten des täglichen Lebens = ADL)

  • Training der Alltagskompetenz unter Berücksichtigung des Einsatzes von Schienen und der zur Verfügung stehenden Hilfsmittel

  • Training mit technischen Hilfen (PC, I-Pad, Sondersteuerungen, Kommunikationshilfen)

  • Anbahnung und Adaption von UK (Unterstützte Kommunikation) Hilfsmitteln sowie das Erstellen von UK Tafeln

  • Förderung der Partizipation des Schülers

  • Verhaltenstherapeutisches Training (VTT)

  • Ausdauer- und Konzentrationstraining

  • Training der eigenaktiven Tagesstruktur

  • Methoden zur Entwicklung von Selbstsicherheit und Bewältigungsstrategien

  • Hirnleistungstraining

  • Entwickeln von Handlungsplanung und Durchführung bei Dyspraxien

  • Handtutor zur Diagnostik

  • Tiergestützte Therapie

  • Constrained-Induced Movement Therapy (CIMT)

  • Gruppentherapie zur Förderung der Sozialkompetenzen

  • Autismusspezifische Therapien

Logopädie

SES und Dyslalie

  • Audiolog = Hörwahrnehmungstraining

  • Myofunktionale Therapie (MFT) nach Kittel

  • Therapie in Anlehnung an HOT-Konzept

  • Therapie phonologischer Störungen nach Fox und Jahn

  • Sprachförderung nach Penner

Dysarthrie

  • Therapie nach Frenchay

  • Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF)

Aphasien

  • Modalitätenaktivierung (MODAK)

  • Unterstützte Kommunikation 

Dysphagien

  • Facio-Orale-Trakt-Therapie bei Ess- und Schluckstörungen (F.O.T.T.) 

  • Castillo Morales

  • Orofazialen Behandlungsschwerpunkt (ganzheitliches Konzept)

Stimme

  • Atemtherapie nach Coblenzer, nach Middendorf

  • Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen (PME)

  • Atem- und Stimmtherapie nach Schlaffhorst-Andersen

  • Akzentmethode nach Smith

Stottern

  • Therapie in Anlehnung an Prüß

  • KIDS nach Sandrieser und Schneider

Förderung sozialer Interaktion (in Gruppentherapie)

Unterstützte Kommunikation

Ansprechpartner

Michael Kasel

Koordinator Therapien

Heinrich-Haus gGmbH

Christiane-Herzog-Schule

Neuwieder Straße 21b

56566 Neuwied-Engers

Ansprechpartner kontaktieren

Termine

[

August 2019

MoDiMiDoFrSaSo
2930311234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930311